On the road

+++ Wie gerne würde ich genau jetzt meine Tasche packen, den Uni-Stress hinter mir lassen und ohne ein Ziel oder Ende vor Augen zu haben, loszufahren. Beim Anblick dieser Fotos bekomme ich sofort Lust auf das nächste Roadtrip-Abenteuer. Die Planung ist im Gange! Welche sind eure Reiseziele 2016? +++

Bucketlist

+++ Wer hat sie auch, diese Liste im Kopf mit Dingen, die man noch erleben, ausprobieren, oder einfach bestaunen möchte?  Der letzte Wunsch den ich mir erfüllt habe, war es einen Tauchschein zu machen- eine der besten Entscheidungen die ich bisher getroffen habe. Es ist einfach unbeschreiblich, in eine völlig andere Welt hinab zu tauchen. Doch einige Dinge konnte ich bisher noch nicht abhacken: einen Motorradführerschein machen, noch eine weitere Sprache und ein Instrument lernen, am liebsten Gitarre und natürlich die ganze Welt bereisen, wovon manche Destinationen weiter oben stehen als andere (Galapagos!!!) Ein Abenteuer ist in der letzten Zeit dazu gekommen- ich bin regelrecht besessen mit der Idee den Pacific Crest Trail zu laufen. 4265 Kilometer von Mexiko nach Kanada zu Fuß, mehrere Monate Freiheit, ohne Termine, Verpflichtungen, Sozial Media und Stress. Sich einfach die Zeit zu nehmen, die man braucht. Wie ich mich kenne, werde ich mich nicht zufrieden geben, bis ich es wirklich gemacht habe. Allerdings wird dies noch einiges an Vorbereitung erfordern.. aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude 🙂 +++IMG_1270IMG_1259IMG_1289

Zwischen den Felsen liegt der Schatz

+++Als ich klein war, habe ich einmal einen Artikel über Petra in einer Zeitschrift gesehen- die Fotos ließen mich seit dem nicht mehr los und somit stand die Felsenstadt lange Zeit auf Platz eins meiner ‚Plätze die ich noch besuchen will‘- bucket list. Während meiner Zeit als Flugbegleiterin in Dubai nutzte ich also die Tage zwischen zwei Flügen, um nach Jordanien zu fliegen- eines der beeindruckendsten Erlebnisse, welches ich wohl je erleben werde. Auf dem Weg zum Khazne al-Firaun Schatzhaus liegt ein Zauber (den selbst viele, ziemliche aufdringliche Verkäufer und unzählige Touris nicht trüben können), dass man sich fühlt, wie in einem Märchen aus 1001 Nacht. Aber fast noch besser als am Tag, ist Petra by night- ein Meer aus Kerzen erleuchtet den Weg bis zum Platz vor dem Schatzhaus, wo man sich auf Flötenmusik unter Sternenhimmel freuen darf.

Nicht ohne Grund ist Petra Weltkulturerbe und definitiv eines meiner persönlichen Reisewunder..+++